17. Mai 2016 AG 60plus: Kriminalität – gestern, heute, morgen

Mit 8 X SPD und 5 X Gast war die Veranstaltung gut besucht, Beginn 15:00, Ende 17:00 im Restaurant BABA´S…
Die Herren Michael Meier, Leiter Kommissariat Bad Nenndorf und Jürgen Henze, Kontaktbeamter, geben einen umfassenden Überblick über die Entwicklung und die Verhinderung der Kriminalität.

Als erstes erleben wir einen spannenden geschichtlichen Blick auf die Geschichte der Polizei, zurückreichend bis ca. 1650, in Bad Nenndorf. Als zukünftige Perspektive der Polizeidienststelle kündigt sich ein Umzug in ein größeres Gebäude für 2017 an.

Den Zeitraum von 1985 bis 2015 betrachtend ergibt sich folgendes Bild: Eine leichte Steigerung der Straftaten ist zu verzeichnen, dagegen eine deutliche Steigerung der Aufklärungsquote von 40% auf jetzt 60%.
Häufigkeitszahl liegt bei 5800, Vergleich Niedersachsen: 7800!
Die Rohheitsdelikte stellen mit jetzt 225 Fällen 2014 gegenüber 104 Fällen in 1985 ein Problem dar.
Die Diebstahlsdelikte sind um 50% gegenüber 1985 zurück gegangen. Der Kfz-Diebstahl stellt kein Problem mehr dar.
Betrug im Internet wird immer mehr – ehemals 20%, jetzt 40%.

Wohnungseinbrüche werden besonders intensiv verfolgt, eine Nachbetreuung der Betroffenen findet statt. Die Zahl von 350 Flüchtlingen hat keine Auswirkung auf die Straftatshäufigkeit gezeigt.

Für die Zukunft wird ein Anstieg der Cyberkriminalität erwartet, hier kamen besonders wertvolle Hinweise auf den Umgang mit persönlichen Daten im WWW und die Absicherung der eigenen IT-Geräte.
Informationen über Arbeit, Einstellungsvoraussetzungen und Struktur der Polizei rundeten das Bild gelungen ab. In der nachfolgenden Diskussion und Fragestunde kam es zu spannenden Fragen und hilfreichen Antworten. Insgesamt ein guter, informativer Vortrag, welcher durch laute Akklamation gewürdigt wurde.

logoAG60